Harald Pflug - Krimiautor

Leseprobe Schwarzmaler

 

Die Polizisten hatten es sich inzwischen angewöhnt, alle
Fälle, die sie an die Scouts weitergaben, mit einem lächerlichen
Codewort zu versehen. Somit startete soeben die
Operation Milkshake, weil der Tote auf dem Gelände
einer Molkerei gefunden wurde.
Bevor die Fahrt losging, hatte Edwards die Mitglieder
des Scout-Squad kurz neben dem Lastwagen antreten
lassen, um die beiden Neuen vorzustellen. »Männer,
das ist unser Zuwachs: Private First Class Pietro Farina
von der MP. Mit ihm zusammen können wir zukünftig
Durchsuchungen und Verhöre durchführen.« Bei dem
Wort ›Durchsuchungen‹ sah er den ehemaligen Polizisten
streng an, dieser grinste jedoch nur. »Farina ist aus
Philadelphia und hat italienische Wurzeln. Daneben steht
Sammy Veelapinat, ein Private aus Hawaii. Er muss sich
erst noch etwas eingewöhnen. Veelapinat wird Sergeant
Vickers im Versorgungsbereich unterstützen.«
Der Captain schritt die Front vor seinem Team gönnerhaft
ab.
»First Sergeant Vickers ist unser Fahrer und Supermechaniker
aus Fort Lauderdale, Florida, seit 1940 im
Dienst. Er ist schon 1944 beim D-Day dabei gewesen.
Sergeant Anthony Roebuck, unser Kartograf und
Finanzgenie, aus Roswell, Georgia, ausgeliehen aus der
Soldstelle des Hauptquartiers in Heidelberg. Seit Ende
1943 in unserem Team. Er ist im HQ als stellvertretender
Zahlmeister beschäftigt und hilft uns hier aus. Corporal
Michael Jonas, das Mädchen für alles aus Greensboro,
North Carolina«, er zwinkerte Jonas zu. »Sie müssen
selbst erklären, wo Greensboro genau ist. Ich kann es
mir nicht merken. Jonas ist übrigens Träger eines Silver
Star, den er sich in meinem Team verdient hat. Schließlich
ist da noch Sergeant Jimmy Piece, unser Scharfschütze,
Team-Sanitäter und Urlaubsscheinstempler aus Dallas
in Texas. Er ist seit Anfang 1944 dabei, wird uns aber in
zwei Wochen verlassen. Seine Dienstzeit ist zu Ende.«
Der Captain klopfte dem Mann freundschaftlich auf die
Schulter. »Was machst du, wenn du aus der Army raus
bist?«
Der Angesprochene lachte. »Ich kaufe mir ein eigenes
Scharfschützengewehr oder auch zwei und mache
mich selbstständig.«
Nachdem das Gelächter etwas abgeebbt war und der
Captain kopfschüttelnd darauf wartete, seinen Monolog
fortzusetzen, blickte Jimmy beleidigt in die Menge.
»Das ist mein ernst, Jungs. Ich gründe eine Sicherheitsfirma
und bewache den Präsidenten.«
Doch er wurde erneut ausgelacht.
»Wenn nicht Truman, dann einen anderen. Es gibt
genug Länder auf der Welt.«
»Darf ich auch noch etwas sagen, Piece?«, mischte
Edwards sich ein. »Eigentlich wollten wir einen Auftrag
erfüllen.«
»Entschuldigung, Sir.«
»Wir haben die Aufgabe, herauszufinden, warum die
Leiche eines Stadtrates aus Ettlingen in Karlsruhe aufgefunden
wurde. Wir müssen die MP bei ihren Nachforschungen
unterstützen, indem wir uns in Ettlingen ein
wenig umsehen und etwas über die Umstände des Todes
herausfinden. In zehn Minuten fahren wir los. Wegtreten!«

Er machte sich eilig auf den Weg.

Harald Pflug  |  otonegris@googlemail.com